Teil 23
Christbaumschmuck (16.09.2017)

Langsam aber Sicher läuft der Bus so wie er soll. Kleine Marotten treibe ich ihm derzeit noch aus.

  • im Innenraum gab es für den Kofferraum noch eine Isolierung, sowie eine Gummimatte, keine Originale aber eine Robuste geriffelte.

 

  • Motorseitig, nach nun 4200km gab es noch mal einen kleinen Service, bestehend aus Zündung justieren, Leerlaufdüse auf 52,5 tauschen, Öl- und Filterwechsel und Achse abschmieren. Nerven kosten mich noch die CSP Stösselschutzrohre, hier hätte ich auf der Kopfseite die Ansenkung vergrößern sollen, damit die Dichtung vernünftig sitzt. Da ich das aber nicht gemacht hatte, durfte ich nun Dichtungsseitig noch mal spielen.

 

  • und weil ja nie Langeweile einkehren darf, habe ich beschlossen mir eine mini Markise anzufertigen für die Klapptüren. Die Zutaten waren 2m Markisenstoff für 29€, 2 Zeltstangen für 6€, 4 Magneten, sowie Mama's Nähmaschine. In Summe wäre das fast in Arbeit ausgeartet, aber das Ergebnis ist für mich akzeptabel, klar, ich bin ja kein Schneider :-). Montiert ist das ding in einer Minute, jetzt fehlt quasi nur die Sonne.

 

  • ein offenes Thema ist noch mein Felgensatz und meine Nabenkappen...das mit den Nabekappen wir irgendwie noch dauern, und die 2 vorderen 5,5er Felgen benötigen auch noch Zuwendung....Lust habe ich dazu aber gerade garnicht.

 

schöner Wohnen (14.10.2017)

Alles gut soweit, 5500km hat er gelaufen, ohne große Zickereien.

  • damit jetzt die Details auch mal gelöst werden, fange ich einfach im Innenraum an. Erstens, US Tacho, der bleibt, damit der Tüv aber nicht schimpft gab's die nötigen km/h Markierungen als Übergangslösung. Das finale Produkt ist noch in Arbeit derzeit.

 

  • zwischenzeitlich kam ein originales Bordwerkzeugset bei mir an, das habe ich an den dafür vorgesehenen Platz unter dem Fahrersitz verfrachtet, natürlich vorher noch eine Gummimatte zurechtgeschnitten und eingelegt.

 

  • und weil der Postler gleich in Übung war, hat er mir noch 2 5,5er Sprintstars rausgeworfen (der Dank geht an den Bene). Im Prinzip fehlt mir nur eine verchromte 5,5er um einen Satz für den Bus komplett zu bekommen, daher ist das der Winterauftrag für mich :-).

 

  • und nun zum Rest des Innenraums, die Kick panels für die Mittelbank und die letzte Reihe. Ich geb's offen und ehrlich zu, die Preise für das Stück MDF Platte mit dem Kunstleder drauf und dem Alustreifen sind mir einfach zu Teuer... das kleine Repro komplett fertig liegt bei 300$, das große bei 450$. Also mal sehen was der Keller so hergibt, MDF Reste sowie ein Aluminium Prägeblech und eine paar kleine Reste des Kunstleders und ein Paar Bremsbelaghohlnieten....guter Start, den Rest macht der Baumarkt (Federklammern und Vollnieten). Also ausgeschnitten mit der Sticcsäge, Prägeblech umgefalzt, Kunstleder vernäht damit es für das lange Panel reicht und aufgeklebt, Alu vernietet und fertig war das Zeug. Langsam wird er innen fertig :-).

 

  • letzter Streich, Radkappenklammern aufgeschraubt und die Kappen montiert, da meine Erco Nabenkappenaktion erstmal auf Eis gelegt ist, da es nicht so funktioniert wie ich mir das vorstelle :-(.

 

  • last but not least, das Dach... schleifen, schleifen, schleifen, polieren, ausbessern, schleifen, polieren....mir fallen die Arme ab, aber nach guten 3,5h glänzt das ding jetzt wieder.

 

  • und wie das alle 2 Jahre so ist..TÜV...die Hürde konnte ich auf den 2. Anlauf nehmen...ich hätte mich in den Arsch beißen können, da ich Trottel die UK Einsätze verbaut hatte in meinen in meinen US Scheinwerfern anstelle der deutschen Version...aber am ende des Tages kein einziger Mangel :-) und Begeisterung seitens des Prüfers über den schönen Unterboden :-).

 

Home

 

 

xxx Teil 1